Als ich eine Anfrage von ProntoPro erhielt ein Interview zum Thema professionelle Fotografie zu geben – habe ich mich selbst gefragt – wie definiert man überhaupt professionelle Fotografie? Natürlich habe ich zugesagt und das Interview gegeben und freue mich sehr darüber, dass ProntoPro meine Arbeit als Fotografin schätzt und mir die Möglichkeit gegeben hat.

 

Das Interview kannst Du beim

ein Interview mit ProntoPro

nachlesen.

 

Die Fotografie – das Malen mit dem Licht – das was als Hobby begann wurde zur Leidenschaft.

 

Um genau zu sein hat alles beim Feiern begonnen. Ich habe die Nachtschwärmer für eine Online Plattform fotografiert. Nichts Weltbewegendes. Alles mit nur eine einfachen Digicam. Als ich anfing den Blitz zu manipulieren, kamen die Bilder besonders gut an bei den Mädels. Ohne es zu wissen habe ich eine DIY-Softbox gebastelt.

 

 

Als die nächtliche Ära zu Ende (bild ganz unten :-)) gingen – kaufte ich mir eine Spiegelreflexkamera – die Canon EOS 400D. Oh – war das ein Unterschied, wie TAG und NACHT! Ich habe viel gelernt und ausprobiert:

 

Stillleben, Makro, Landschaft, Porträt, Akt und eben alles, was mir vor der Linse sprang.

 

macro teaniphotography symbol der weiblichkeit

 

 

 

Mit der Zeit wurde mir klar, dass ich gerne Menschen fotografiere. Ich begann intensiv mit Porträts und Aktfotografien zu beschäftigen. Ich habe auch gemerkt, dass ich die Angst, Nervosität oder Unsicherheit von meinem „Model“ mindern kann. Mein Gegenüber zwanglos zum Wohlfühlen zu „animieren“ gehört zu meinem Stärken. Wenn Du selbst ein entspanntes Fotoshooting bei mir buchen möchtest – geht es hier zum Kontaktformular.

 

Nun die Frage wie man professionelle Fotografie definiert konnte ich selbst nicht beantworten. Ich habe geglaubt, um ein Profi zu sein müsste man eine Ausbildung/Studium absolvieren. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass ein Großteil der Fotografen, die ich bewundere, gar nicht die klassische Ausbildung gemacht haben. Sie waren Hobbyfotografen oder eben Quereinsteiger.

 

Letztendlich ob ein Bild professionell ist oder nicht, wenn es Dein Herz nicht berührt, dann ist es für mich irrelevant.

 

 

visit me on instagram

instagram teaniphotography

 

Und so sah ich im jungen Jahre aus!